Segway Info

Seit mehr als 13 Jahren werden SEGWAYs in Serie produziert und überzeugen seitdem Menschen in der ganzen Welt. 100.000 Fahrzeuge sind tagtäglich im Einsatz – ökologisch und sicher. Seit jeher wird Sicherheit wird bei SEGWAY groß geschrieben. Unsere Personal Transporter sind mit sogenannten redundanten System ausgestattet, das bedeutet, dass die verbauten Teile, wie zum Beispiel die elektronischen Schaltplatinen, die jeweils mit einer Gruppe von Mikroprozessoren ausgestattet sind, die Akkus und die Motorwicklung, doppelt verbaut werden.

 

Der SEGWAY hat zudem fünf Gyroskopsensoren (Neigungssensoren), obwohl er eigentlich nur drei benötigen würde. Alle zusätzlichen Sensoren und Systemkomponenten dienen nur dem einen Zweck , den SEGWAY Personal Transporter zum sichersten Fahrzeug seiner Art zu machen

SEGWAY PT i2 SE  -  Fahrspaß. Überall.

Der SEGWAY® Personal Transporter (PT) i2 SE ist unser vielseitigstes Modell. Er wurde zur einfachen Nutzung auf vielfältigen Untergründen entwickelt. Der PT i2 SE ist mit unseren neuen LeanSteerTM und InfoKeyTM Technologien ausgestattet. Er ist die perfekte Kombination aus Form, Funktion und einer Rießenportion Spaß!

Gleiten Sie auf Ihrem PT i2 SE zum Arbeitsplatz, von Erledigung zu Erledigung, indoor oder outdoor, ohne sich je über einen Parkplatz Gedanken machen zu müssen.

 

Die Lenkung ist intuitiv. Einfach in die Richtung lehnen, in die sie fahren möchten. Den Rest erledigt die ausgefeilte Elektronik. Die ist übrigens auch intelligent genug, um Ihre Wünsche vorherzuahnen und sich präzise danach zu verhalten.

Das kabellose InfoKey Steuergerät zeigt Ihnen laufend Informationen über den Batterieladestand, die Geschwindigkeit und zurückgelegte Entfernung und beinhaltet neue Sicherheitsfunktionen zum Schutz Ihres SEGWAY wie zum Beispiel eine Alarmanlage mit Wegfahrsperre.

 

SEGWAY PT x2 SE –  Ideal für den Offroadbereich.

 

Der SEGWAY® Personal Transporter (PT) x2 SE  bietet verbesserte Leistung auf verschiedenen Terrains mit minimalen Belastungen für die Umwelt. Er ist mit geländegängigen Reifen, einem robusten Kotflügeldesign, Lithium-Ionen-Batterien und einer speziell entwickelten Software ausgestattet. Mit dem robusten PT x2 SE können Sie nahezu überall fahren, egal, ob entlang von Naturpfaden, über hügeliges Gelände oder am Strand.

 

Durch die Niedrigdruckbereifung des SSEGWAY PT x2 SE ist eine perfekte Haftung auch bei der Fahrt auf anspruchsvollerem Gelände gewährleistet. Eine durchgehende zentrale Lamelle im Profil dient der ruhigen Fahrt auf befestigten Oberflächen. Die vergrößerte Spurweite erhöht die Stabilität des Fahrzeuges auf unebenem Gelände – inklusive Sand, Gras, Schotter oder Straßenpflaster. Die langlebigen Lithium-Ionen-Batterien unterstützen den Energiebedarf des PT x2 SE und bieten bis zu 25 km Reichweite im Gelände (abhängig von Geländebeschaffenheit, Fahrstil und Beladung).

 

Die robusten Kotflügel des PT x2 SE schirmen Sie vor aufgewirbelten Steinen und Erdbrocken ab und schützen auch während der Kurvenfahrt. Der leichte Aluminiumrahmen ist für das Verladen in Fahrzeuge sehr hilfreich. Der Rahmen dient als Basis für Gepäckhalterungen.
Er ist mit zahlreichem Zubehör kompatibel.

 

 

Der SEGWAY als Werbemittel.

Auffallen. Auffallen. Auffallen.
Das ist in einer reizüberfluteten Welt unumgänglich. Ein SEGWAY PT mit Ihrer Botschaft zieht durch seine lautlose und “schwebende” Fahrweise die Aufmerksamkeit in seiner Umgebung auf sich und weckt Begeisterung und Neugier die sich mit Ihren Produkten perfekt verbinden lässt.
Deshalb wissen nicht nur wir – auch Eventagenturen, Hotels, Werbeagenturen und Unternehmen – das Trendmobil zu lieben und schätzen.

Egal, ob der SEGWAY…

  • für Promotion-Aktionen
  • Produktvorstellungen
  • auf einer Messe als Publikumsmagnet
  • auf einer Firmenveranstaltung
  • als Mehrwert für Gäste in der Hotelbranche eingesetzt wird

…der Erfolg ist Ihnen sicher!Kurz gesagt:

Durch die Attraktivität des SEGWAY an sich, steigt auch die Attraktivität Ihres Produktes und hebt sich vom Mitbewerber deutlich ab. Probieren Sie es einfach aus!

 

Wie dynamische Stabilisierung funktioniert

Die Fähigkeit, selbständig das Gleichgewicht zu halten, ist die faszinierendste Eigenschaft am Segway PT und ist der Schlüssel zu seiner Bedienung. Um zu verstehen, wie dieses System funktioniert, ist es hilfreich, Kamens Modell für das Gerät zu betrachten – den menschlichen Körper.

Wenn man aufsteht und sich so weit nach vorne lehnt, dass man das Gleichgewicht verliert, fällt man in der Regel trotzdem nicht auf die Nase. Das Gehirn weiß, dass man nicht im Gleichgewicht ist, weil sich die Flüssigkeit im Innenohr bewegt hat. Also veranlasst es einen, seinen Fuß vorwärts zu bewegen, um einen Sturz zu vermeiden. So lange man sich nach vorne lehnt, wird das Gehirn Fußbewegungen nach vorne auslösen. Statt zu fallen, geht man vorwärts, einen Schritt nach dem anderen.

Der Segway PT macht ziemlich genau dasselbe, mit dem Unterschied, dass er statt Füßen Räder hat, statt Muskeln einen Motor, eine Ansammlung von Mikroprozessoren statt einem Gehirn und eine Gruppe von ausgeklügelten Gleichgewichtssensoren anstelle des Gleichgewichtssinnes im Innenohr. Wie unser Gehirn, weiß der Segway PT, wann man sich nach vorne lehnt. Um das Gleichgewicht zu erhalten, bewegt er die Räder genau in der richtigen Geschwindigkeit und man bewegt sich vorwärts. Segway nennt dieses Verhalten “Dynamische Stabilisierung” und hat diesen einzigartigen Prozess patentiert, der dem Segway PT ermöglicht, auf nur zwei Rädern das Gleichgewicht zu halten.

 

Das Gehirn und die Muskeln

Der Segway PT besteht aus einem intelligenten Netzwerk aus Sensoren, mechanischen Komponenten, einem Antriebssystem und Kontrollsystemen. In dem Moment, in dem Sie auf das Gerät steigen, beginnen fünf Gyroskopsensoren und zwei Beschleunigungssensoren 100mal pro Sekunde das Gelände und Ihre Körperposition zu analysieren.

Segway PTs verwenden einen speziellen Festkörper Winkelsensor. Diese Art von Gyroskopsensor beurteilt die Rotation eines Objektes unter Berücksichtigung des Coriolis-Effektes auf einer sehr kleinen Skala.

Mit der Corioliskraft bezeichnet man den Effekt, dass bewegte Körper in einem rotierenden Bezugssystem aus Sicht eines mitrotierenden Beobachters abgelenkt werden. Beobachtet man zum Beispiel ein Flugzeug, das scheinbar in gerader Linie fliegt, erscheint diese Linie gekrümmt, weil sich die Erde darunter bewegt.

Der Segway PT hat fünf Gyroskopsensoren, obwohl er eigentlich nur drei benötigen würde, um die Gewichtsverlagerung nach vorne und hinten (“pitch” genannt), die Gewichtsverlagerung nach links und rechts (“roll” genannt) und das Lenken nach links oder rechts (“yaw” genannt) zu messen. Die zusätzlichen Sensoren dienen der Redundanz, um das Produkt noch zuverlässiger zu machen. Die Informationen über die Gewichtsverlagerung des Fahrers und seine Steuerbewegungen werden zusammen mit den Informationen zusätzlicher Neigungswinkel-Sensoren zum “Gehirn” des Segway PT weitergeleitet.

Das Gehirn besteht aus zwei redundanten elektronischen Schaltplatinen die jeweils mit einer Gruppe von Mikroprozessoren ausgestattet sind. Auch die Batterien und Motorwicklungen sind doppelt ausgeführt. Diese arbeiten zusammen und teilen sich die zum Antrieb notwendige Arbeitslast. Der Segway PT verfügt auch darüber hinaus noch über einige zusätzliche Mikroprozessoren. Das Fahrzeug benötigt soviel Rechenkapaziät, weil es in kürzester Zeit präzise Berechnungen anstellen muss, um ein Kippen zu verhindern. Wenn eine Schaltplatine während der Fahrt ausfällt (oder die zugehörige Batterie, Motorwicklungen oder Verkabelungen), übernimmt die andere Hälfte alle Funktionen. Das System informiert den Fahrer von dem Fehler und kann kontrolliert deaktiviert werden.

Die Mikroprozessoren werden von einer fortschrittlichen Software benutzt, die das Fahrzeug steuert. Dieses Programm überwacht alle Informationen die von den Gyroskopsensoren eintreffen und passt demgemäß die Geschwindigkeit der Elektromotoren an. Die Elektromotoren, die von zwei wiederaufladbaren Lithium-Ionen Batterien versorgt werden, können jedes Rad unabhängig in verschiedenen Geschwindigkeiten bewegen.

Wenn das Fahrzeug nach vorne geneigt wird, bewegen die Motoren beide Räder vorwärts, um ein Umkippen zu verhindern. Wenn das Fahrzeug nach hinten geneigt wird, bewegen die Motoren beide Räder nach hinten. Wenn der Fahrer die LeanSteer Lenkstange betätigt, um nach links oder rechts zu wenden, bewegen die Motoren ein Rad schneller als das andere, oder bewegen die Räder in entgegengesetzte Richtungen, damit das Fahrzeug sich dreht. Während der Fahrt lenkt der Segway PT exakt den richtigen Kurvenradius, der notwendig ist, um unter Berücksichtigung der Fliehkräfte das Gleichgewicht zu halten.